Autor: 19:24 Asien, Indien, Reisetagebuch, The LEO Book

Lodi Gärten

. Zufälliger Weise habe ich die s.g. Lodi Gärten in einem Folder entdeckt. Das Tagesprogramm war also schnell zusammengestellt: erst schöne Sachen für Karoline am CP einkaufen gehen, danach ein wenig in den Gärten von der Hektik der Stadt entspannen.

17.02.2015 –Da Gaurav noch auf einer Hochzeit war und einen langen Weg zurück nach Delhi hatte, hatten wir den heutigen Tag quasi ohne Programm – zumindest bis am Abend. Zufälliger Weise habe ich  die s.g. Lodi Gärten in einem Folder entdeckt. Das Tagesprogramm war also schnell zusammengestellt: erst schöne Sachen für Karoline am CP einkaufen gehen, danach ein wenig in den Gärten von der Hektik der Stadt entspannen.

Nachdem wir zwei schöne Kurtas und Hosen für Karo gefunden hatten, ging es mit dem Tuk Tuk weiter zu der riesigen Garten-Anlage in der es herrlich ruhig war. Keine hupenden Autos, keine gestessten Menschen, kein chaotischer Verkehr. Viele Singvögel, schön gepflegte Grünanlagen und wundervolle Tempelanlagen. Und das quasi mitten in der Stadt. Für uns wirklich eine Erholung von all dem Trubel. Auch hatten wir Zeit, uns ein wenig über Fotografie zu unterhalten, einige Dinge auszuprobieren und einfach nur mal für uns die Zeit zu genießen.

Leider mussten wir nach rund 2,5 Stunden wieder retour, da wir die Kurtas, welche in der Zwischenzeit noch geändert wurden, vom Shop abholen wollten. Danach ging es gleich weiter ins Hotel, wo auch bereits Gaurav seit drei Stunden auf uns wartete. Oops – wir hätten wohl besser das Telefon mitnehmen sollen.

(Visited 5 times, 1 visits today)
Last modified: 10. Jänner 2021
Close